22. März: 30 Aktionen bundesweit

Am 22. März werden an knapp 30 Orten in Deutschland Aktionen gegen das Asylbewerberleistungsgesetz, gegen die Residenzpflicht und gegen die Lagerunterbringung stattfinden. Unten findet ihr die Aktionskarte. Eine Übersicht was wo genau stattfindet seht ihr auf der Kampagnen-Seite „ABOLISH. Diskriminierende Gesetze gegen Flüchtlinge abschaffen!”



In Berlin/Brandenburg fällt die Auswahl schwer:

1) Heinrichplatz (Kreuzberg)
Wer: *Initiative gegen das Chipkartensystem, Aktion Sühnezeichen, AmaroDrom, Intiative Oury Jalloh und KuB. Unterstützende Gruppe ist u.a. das Spandauer Bündnis gegen Rechts

Was: Kundgebung, verschiedenen Redebeiträge mit Ausstellung und Infos zu Heimen in Berlin/Brandenburg und zu den Firmen, die mit der Zwangsunterbringung von Flüchtlingen Geld verdienen. Antirassistischer Protest kann vor Ort formuliert werden und wird an die betreffenden Firmen weitergeleitet.
Wo: Heinrichplatz (Berlin)
Wann: 17°° Uhr
Weitere Infos unter: ChipkartenIni

2) Herzberg (Landkreis Elbe-Elster)
Wer: *Bündnis gegen Lager Berlin/Brandenburg*
Was: Demonstration gegen die Isolationsverhältnisse des Flüchtlingslagers in Hohenleipisch. Mit der Unterstützung des Bündnisses haben die Bewohner/innen eine Resolution verfasst, die dem Landrat übergeben werden soll. Sie fordern: „Wohnungen für alle Flüchtlinge, die das wollen. Sofortige Arbeitserlaubnisse für alle. Die Abschaffung der Residenzpflicht“
Wo: Herzberg/ Landkreis Elbe-Elster (Brandenburg)
Wann: Zugtreffpunkt für eine gemeinsame Hinfahrt: 12 Uhr, Bahnhof Südkreuz Servicepoint, Demobeginn in Herzberg: 14 Uhr
Weitere Infos unter: Bündnis gegen Lager

3) Hennigsdorf
Wer: *U.R.I United Against Racism and Isolation*
Was: Demonstration mit den BewohnerInnen des Heims in Hennigsdorf gegen Lagerisolation, das Gutscheinsystem und Residenzpflicht. Für eine freie Gesellschaft ohne Rassismus.
Wo: Flüchtlingslager Stolpe-Süd, Hennigsdorf / Oberhavel (Brandenburg)
Wann: 16 Uhr
Weitere Infos unter: www.uri.blogsport.de