Notunterkunft in Hellersdorf: NPD hetzt

Nächste Woche Dienstag, 9. Juli 2013, findet eine Informationsveranstaltung des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf zur Eröffnung einer neuen Notunterkunft für Flüchtlinge statt. Bei der Veranstaltung werden anwesend sein die Sozialstadträtin Dagmar Pohle (LINKE), der Bürgermeister Komoß (SPD) und Herr Djacenko vom LAGeSo.

Eine rassistische Initiative mobilisiert bereits zu der Veranstaltung und hat einen Hetzflyer veröffentlicht, in dem es heißt: „Wir wollen dass den Marzahner und Hellersdorfer Bürgern erspart bleibt, was in fast allen Asylbewerberheimen an der Tagesordnung ist, nämlich Müll, Drogenhandel, Zwangsprostitution und schwerste Gewaltausbrüche“. Dem Vernehmen nach steckt die NPD dahinter.