Treffen + Publikation: Was tun, damit´s nicht brennt?

Was tun, damit´s nicht brennt? – unter diesem Titel trafen sich auf Einladung der Evangelischen Akadamie zu Berlin und der MBR Mite Dezember zahlreiche Flüchtlingsinitativen, Willkommensinitiativen, antirassistischen Gruppen, Beratungsstellen, Kirchengemeinden, VertreterInnen von Kommune und Land sowie Träger von Flüchtlingsheimen. Ziel war es, Kommunikations- und Handlungsformen zu entwickeln, die rechtzeitig und sorgsam die Eröffnung von Flüchtlingsunterkünften vorbereiten und dann begleiten.

In den Workshops in den Räumen der evangelischen Akademie ging es um folgende Fragen: Welche Akteure müssen wann und wie ins Gespräch kommen, um feindlichen Haltungen und Instrumentalisierungen von diffusen Rassismen oder Ängsten wirksam entgegen zu treten? In vier Arbeitsgruppen wurde ein Leitfaden erstellt, der als Handreichung Initiativen vor Ort, Kommunen und Kirchengemeinden bei Planung und Umsetzung ihrer Aktivitäten dienlich sein kann.

Hintergrund ist, dass in den vergangenen Monaten vielerorts die Situation im Kontext der Aufnahme von Flüchtlingen eskaliert ist. Rechtsextreme versuchen, an rassistischen Ressentiments, Stimmungen und Haltungen anzuknüpfen und diese für ihre Politik zu nutzen. In den Monaten September und Oktober fühlten sich manche an den Beginn der 90er Jahre erinnert: Fast jede Woche gab es mindestens zwei Brandanschläge – glücklicherweise ohne die Todesopfer der 90er Jahre. Aber es waren auch „Brandreden“ von manchen AnwohnerInnen zu hören. Distanzierte, unentschiedene bis feindliche Äußerungen von manchen PolitikerInnen unterstützten die Bildung von Bürgerinitiativen gegen Flüchtlingsheime. Nicht zu übersehen ist aber auch, dass es eine Vielzahl von Initiativen gibt, die sich diesen rechtspopulistischen bis rechtsextremen Kräften entgegenstellen und AnwohnerInnen für eine „Willkommenskultur“ zu gewinnen suchen.

Ergebnisse der Bemühungen des MBR lassen sich auch in der Broschüre „Keine Bühne für Rassismus – Flüchtlinge willkommen heißen“ nachlesen. Zum Download unter http://www.mbr-berlin.de/wp-content/uploads/2013/12/mbr_faltblatt-2013-web1.pdf