LaGeSo liefert neue Zahlen

Landesamt für Gesundheit und Soziales eröffnet neue Notunterkunft für Flüchtlinge
Pressemitteilung vom 08.01.2015

Der Zustrom von Flüchtlingen auch nach Berlin hält unvermindert an. Mit Stand 8.1.2015 leben nach der Statistik der Berliner Unterbringungsleitstelle insgesamt 13.580 Flüchtlinge in 57 Unterkünften. Außerdem sind 502 Flüchtlinge in Hostels untergebracht. Darüber hinaus leben rund 9.000 Menschen in Berliner Wohnungen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

Seit dem Sommer wurden 13 neue Einrichtungen mit insgesamt 3.000 Plätzen neu eröffnet und in 8 Einrichtungen die Platzkapazität um 755 Plätze erweitert. Insgesamt wurden damit seit dem Sommer 3.750 neue Plätze bereitgestellt. Hinzu kommen für die Überbrückung im Winter noch vorübergehend 294 Plätze in den beiden Traglufthallen.

Der außergewöhnlich hohe Zugang von Asylsuchenden in diesem Jahr bundesweit und auch in Berlin macht es erforderlich, schnell neue Plätze zu schaffen, um Obdachlosigkeit auch zukünftig zu vermeiden. Die rund 13.500 Plätze in den Unterkünften und die zusätzlich in den beiden Traglufthallen sowie in den fünf kürzlich eingerichteten Sporthallen sind nicht mehr ausreichend.

Um besonderen Härten entgegenzutreten und sofortige Unterkunft bieten zu können, wird das Landesamt für Gesundheit und Soziales daher in Abstimmung mit dem Bezirksamt Lichtenberg zur unverzüglichen und kurzfristigen Unterbringung zwei Sporthallen an einem Standort in Lichtenberg als Notunterkunft eröffnen. Diese steht ab sofort mit einer Kapazität von 150 Plätzen zur Verfügung.

http://www.berlin.de/sen/gessoz/presse/pressemitteilungen/2015/pressemitteilung.249458.php