Toter Flüchtling in Dresden: Aktionen in Berlin

Nach der PEGIDA-Demonstration in Dresden wurde ein Flüchtling erstochen aufgefunden.

Seit heute morgen um 9 Uhr findet vor der Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund (Brüderstraße 11, 10178 Berlin) eine Mahnwache statt. Hier soll Khalid Idress gedacht werden und gleichzeitig eine transparente sowie lückenlose Aufklärung des Verbrechens gefordert werden. Denn trotzdem am Dienstagmorgen Anwohner_innen den zwanzigjährigen Geflüchteten tot in einer Blutlache gefunden haben, meldete die Polizei zunächst , dass von „keiner Fremdeinwirkung“ auszugehen ist. Bis 18.00 Uhr besteht die Möglichkeit dort Kerzen und Blumen abzulegen.

Am Sonntag wird es eine große Gedenkdemo am Hermannplatz geben. Den Aufruf findet ihr hier.

Artikel
http://www.eritrea-chat.com/first-racist-attack-of-eritrean-refugee-in-germany-dresden-2015/
http://eastafro.com/Post/2015/01/13/germany-racist-attack-kills-a-20-year-old-eritrean5/
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/dresden-toter-asylbewerber-aus-eritrea-wurde-getoetet-a-1012943.html
http://www.tagesspiegel.de/politik/asylbewerber-aus-eritrea-fluechtling-in-dresden-tot-aufgefunden/11226978.html