BZ: Wittenau – 120 Flüchtlinge teilen sich zwei Toiletten

18.03.2015 BZ: Wittenau – 120 Flüchtlinge teilen sich zwei Toiletten

Zwei Toiletten für 120 Menschen, 25 Personen in einem Zimmer. Das sind die Verhältnisse in der Flüchtlings-Unterkunft in Wittenau.

Vier Wochen nach ihrem Einzug haben 120 Flüchtlinge in der ehemaligen Schule der Cité Foch in Wittenau noch immer keine Waschmaschinen und zu wenig Toiletten. Das berichtet der flüchtlingspolitische Sprecher der Linken-Fraktion nach einem Besuch. „Es herrschen erschreckende Zustände“, so Hakan Tas (49). „Sie müssen ihre Wäsche per Hand waschen und auf der Heizung trocknen, Wasseranschlüsse sind defekt“, so Tas. Außerdem seien zwei der vier Toiletten nicht funktionsfähig, 25 Personen müssten sich ein Zimmer teilen. Gebrochene Scheiben seien eine Gefahr für spielende Kinder. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales ist alarmiert. Eine Sprecherin sagt eine schnelle Prüfung der Mängel zu.
Und weiter: „Wir werden den Betreiber fragen, warum es immer noch keine Waschmaschinen gibt, obwohl das vereinbart wurde. Toiletten und Duschen müssten ausreichend vorhanden sein, denn dafür haben wir extra Container aufstellen lassen.“

http://www.bz-berlin.de/berlin/reinickendorf/wittenau-120-fluechtlinge-teilen-sich-zwei-toiletten