Lichterfeld: Brand in Unterkunft ungeklärt

20.04.2015 Berliner Zeitung: Ursache für Brand in Flüchtlingsheim unklar

In der vergangenen Woche brannte ein Flüchtlingsheim in Lichterfelde. 60 Kinder und Jugendliche verloren ihre Unterkunft. Die Ursache ist noch immer unklar, die Untersuchungen sind kompliziert. Auch fast eine Woche nach dem Großbrand in einem Heim für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge in Berlin-Lichterfelde ist die Brandursache noch unklar. Es gebe noch keine Erkenntnisse, was die Flammen am vergangenen Dienstag in einem Zimmer des Heims ausgelöst hat, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. „Die Untersuchungen sind sehr aufwendig.“

Das Feuer war am Dienstagnachmittag im ersten Stock des dreigeschossigen Hauses ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Die Flammen hatten auf das Dach übergegriffen, das abbrannte und in das Gebäude stürzte. Ein Teil des Gebäudes wurde durch den Brand unbewohnbar. So verloren 60 Kinder und Jugendliche ihr Heim, die ohne Eltern nach Deutschland geflüchtet waren.
Die minderjährigen Flüchtlinge sind nach wie vor in einem Hostel untergebracht. Eine neue dauerhafte Unterkunft sei noch nicht gefunden, hieß es aus der Bildungsverwaltung.
In einem ehemaligen Pflegeheim wurde inzwischen die Erstaufnahme mit 20 Plätzen eingerichtet, die ebenfalls in dem Gebäude in Lichterfelde untergebracht war. Sie ist Anlaufstelle für die neu in Berlin ankommenden jungen Flüchtlinge ohne Begleitung.(dpa)