RTL: Allende Viertel in Berlin: Anwohner nehmen Flüchtlingsbetreuung selbst in die Hand

07.05.15 RTL
Allende Viertel in Berlin: Anwohner nehmen Flüchtlingsbetreuung selbst in die Hand
In Berlin packen die Bürger selber an und betreuen Kinder von Flüchtlingen.

Die nötige Unterbringung von Flüchtlingen sorgt vielerorts für hitzige Diskussionen. Im Berliner Allende Viertel gab es auch zuerst Widerstand – jetzt spielen dort geflüchtete Kinder in einem Containerdorf für Asylbewerber. Betreut werden sie von ihren deutschen Nachbarn. Im Winter war eine Containerstadt für 400 Asylsuchende aus dem Boden gestampft worden, allerdings nicht ohne Gegenwind: Protestdemos, plötzlich waren auch die Rechtsextremen involviert.
Doch die Anwohner wehrten sich: Eine Bürgerinitiative holte Experten ran, erklärte Nachbarn, was in den Containern passiert, sammelte Spenden und Zimmer voller Klamotten für die Flüchtlinge. Jetzt gibt es hier Sprachunterricht für die Flüchtlinge und Betreuung für deren Kinder. RTL-Reporter Christof Lang hat sich das Containerdorf in Berlin angeschaut.

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/allende-viertel-in-berlin-anwohner-nehmen-fluechtlingsbetreuung-selbst-in-die-hand-48b48-51ca-53-2302585.html